Meine ersten Gehversuche auf CB

1990 — Das Jahr als ich auf Sendung ging

 

Nachdem ich viel Zeit mit Empfangsversuchen auf der Kurzwelle,

UKW und den TV-Bereichen verbrachte, hörte ich eines Sonntags Morgens

ein Funkgespräch im Kurzwellenbereich.

Zu dieser Zeit besaß ich noch keinen Kurzwellenempfänger mit FM oder SSB,

lediglich einen Kofferradio mit Digitalanzeige, immerhin etwas 🙂

Ich hörte nur eine sehr schwer verständliche Stimme und fand nach längerem Zuhören heraus,

dass es sich um meinen Nachbarn handelte, der seinerzeit eine Halb-Lambda

CB-Funk Antenne auf seinem Dach installiert hatte.

 

— Jetzt war mir das hören nicht mehr genug:  Ich wollte mitreden! —

 

Also ließ ich mir zu Weihnachten mein erstes CB Funkgerät schenken > Eine DNT-Coupé,

dazu eine Magentfußantenne, die ihren Platz an der Heizung meines Zimmers fand 😉

 

Die ersten QSO´s folgten im direkten Nahbereich, also ein paar Straßen um meinen Standort.

Die kleine Antenne im Haus brachte keine große Reichweite.

Durch tatkräftige Unterstützung einiger Funkfreunde stand nur einen Monat später eine

Hochantenne auf meinem Balkon.

 

— Jetzt ging es erst richtig los 😉 —

 

Die erste Zeit war es für mich völligst ausreichend im Umkreis meines damaligen Heimat-QTH´s

Gespräche zu führen und an Vertikalantennen Versuche durchzuführen, damals waren noch keine

beliebigen Antennen im CB-Funk erlaubt.

Allerdings waren mittlerweile in meinem Freundeskreis auch einige CB-Funker bereits Funkamateure.

 

— Mithören war ja erlaubt —

 

Also habe ich mir von einem Funkkollegen einen Sony ICF-2001D gekauft,

mein erster Empfänger mit SSB!

Schnell reichte mir die eingebaute Teleskopantenne nicht mehr.

So um die 1991 war in der Zeitschrift FUNK eine Bauanleitung für einen Pre-Selektor.

Diesen baute ich auf und spannte meine erste Langdrahtantenne.

 

— Ich war SWL 😉 —

 

Viele Jahre blieb es nun beim CB-Funk und beim Kurzwellenhören.

Dinge wie Beruf und Familie rückten in den Vordergrund. Trotzdem habe ich das Hobby

nie komplett aufgegeben, lediglich verlor es etwas an Priorität.